Ab dem 1. Januar 2015 zahlen die großen Lebensmittelhandelsunternehmen Aldi Nord/Süd, Edeka, Netto, Rewe, Penny, Kaisers Tengelmann, Real, Lidl und Kaufland, verpflichtend für 3 Jahre, in den Tierwohl-Fond ein. Es werden 4 Cent pro verkauftes Kilogramm Schweinefleisch eingezahlt. So sollen schätzungsweise 64 Millionen Euro im Jahr 2015 in den Fond fließen. Von diesem Geld können die teilnehmenden Schweinehalter einen finanziellen Zuschuss von minimal 3 Euro bis maximal 9 Euro erhalten. Anmeldezeitraum und Kriterienkatalog für die Teilnahme und detaillierte Informationen erhalten sie hier.